Elterninformationen zum Start ins neue Schuljahr 2020 / 2021

Elterninformation zum Schulstart 2020-2021

Liebe Eltern der Grundschule Mitte,

nach sechs Wochen Sommerferien beginnt am kommenden Montag, 17.08.2020, das neue Schuljahr. Mit dem Start in das neue Schuljahr soll laut eines Schreibens des Hessischen Kultusministeriums vom 30.06.2020 der Regelschulbetrieb wieder aufgenommen werden.

Was heißt dies konkret?

Der Unterricht wird wieder in allen Fächern durch die Klassen- und Fachlehrerinnen erteilt. Dabei achten wir – wie auch schon vor den Sommerferien – auf die Bildung konstanter Lerngruppen. Wir wollen vermeiden, dass sich Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Lerngruppen im Unterricht „mischen“.

Dies hat zur Folge, dass wir den Religionsunterricht bis auf Weiteres im Klassenverband erteilen werden. Es handelt sich um konfessionellen Religionsunterricht der Konfession, für die die eingesetzte Lehrkraft eine kirchliche Lehrbefähigung hat. Sollten Sie nicht wünschen, dass Ihr Kind am Religionsunterricht teilnimmt, teilen Sie dies der Klassenlehrerin bitte schriftlich mit. In diesem Fall darf Ihr Kind, wenn der Unterricht in einer Randstunde liegt, später zur Schule kommen oder den Unterricht früher beenden. Ist dies nicht der Fall, d,h. die Religionsstunde liegt innerhalb des Unterrichtsvormittags, verbleibt ihr Kind zwar im Klassenraum, muss aber nicht am Unterricht teilnehmen.

Unser Schlauraum-Konzept, in dem Kinder unterschiedlicher Lerngruppen parallel zum Unterricht der Klasse gefördert werden, ruht bis auf Weiteres.

Klassenübergreifende Förderstunden (Grafomotorik-Kurse, Konzentrationstrainings, etc.) finden im neuen Schuljahr (noch) nicht statt. Alle Förderstunden richten sich ausschließlich an Kinder einer Lerngruppe.

Ebenso bietet die Schule im neuen Schuljahr noch keine freiwilligen Arbeitsgemeinschaften an. Die einzige Ausnahme hiervon bildet unser Schulchor, der von unserem Kooperationspartner der Musikschule Oberursel angeboten wird, weil die Chorstunden auf dem Schulhof unter Wahrung der Mindestabstände durchgeführt werden können.

Sämtliche Hygieneregeln, die vor den Sommerferien galten, haben auch im neuen Schuljahr noch Bestand:

Beim Betreten des Schulgebäudes müssen sich Kinder und Lehrkräfte ihre Hände desinfizieren. Gleiches gilt auch für alle Besucherinnen und Besucher. Im Eingangsbereich hängen hierfür Desinfektionsmittelspender.

Das Betreten des Schulhauses durch Eltern sollte nur in dringenden Fällen und nach Möglichkeit nach vorheriger telefonischer Anmeldung im Sekretariat erfolgen.

Auf dem gesamten Schulgelände besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Diese ist beim Betreten des Schulhofes anzulegen.

Während des Unterrichts im Klassenraum (in der konstanten Lerngruppe) gilt diese Pflicht nicht, und die Mund-Nasen-Bedeckung darf abgenommen werden.

Für die Frühstückspause bringen die Kinder bitte ein Frühstück und eigenen Getränke mit. Lebensmittel dürfen nach wie vor nicht untereinander getauscht werden. Die Ausgabe von Mineralwasser ist zurzeit nicht möglich.

Wir haben uns darauf verständigt, dass ab dem neuen Schuljahr wieder Geburtstage in den Klassen gefeiert werden dürfen. Hierzu dürfen die Geburtstagskinder jedoch keine selbst zubereiteten Speisen (z.B. Kuchen, Muffins, Fruchtspeise, etc.), sondern nur abgepackte Süßigkeiten / Lebensmittel zur Verteilung mitbringen.

Darüber hinaus gelten wie zuvor Hygieneregeln wie regelmäßiges Händewaschen, Beachtung der Hust- und Niesetikette, Vermeidung von Körperkontakt, regelmäßiges Lüften der Räume etc.

In einem gemeinsamen Schreiben des Hessischen Sozial- und Kultusministeriums erhalten Sie Empfehlungen zur richtigen Vorgehensweise bei Krankheits– und Erkältungssymptomen mit der Bitte um Beachtung.

Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht mit Krankheitssymptomen zur Schule.

Sollten Symptome während des Schulvormittags auftreten, werden wir Sie benachrichtigen. In diesem Fall müssen Sie Ihr Kind umgehend abholen.

Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer vorbestehenden Grunderkrankung oder einer Immunschwäche bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, können auf Antrag der Eltern von der Unterrichtsteilnahmepflicht in Präsenzform befreit werden. Hierzu ist – anders als im vorangegangenen Schuljahr – ein ärztliches Attest vorzulegen.

Unterrichtsregelungen in der ersten Schulwoche

In der ersten Schulwoche findet Klassenlehrerunterricht statt.

Am Montag, 17.08.2020, kommen alle Kinder von der 2. – 4. Stunde zur Schule.

Am Dienstag, 18.08.2020, kommen alle Kinder der 2.-4. Klassen in der 1. und 2. Stunde zur Schule.

Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag, 19.08.2020-21.08.2020, kommen die Kinder der 1. und 2. Klasse von der 1. – 4. Stunde und die Kinder der 3. und 4. Klasse von der 2. – 6. Stunde in die Schule.

Mit Beginn der 2. Schulwoche tritt der Stundenplan in Kraft, den die Kinder im Laufe der ersten Schulwoche erhalten werden.

Ebenfalls in der 2. Schulwoche wird die Hausaufgabenbetreuung für die angemeldeten Kinder starten.

Die Elternabende der einzelnen Klassen finden ab sofort nicht mehr im Klassenraum, sondern im Mehrzweckraum oder der Mensa statt, da diese Räume größer sind und der Mindestabstand dort besser eingehalten werden kann. Wir bitten aus gegebenem Anlass darum, dass pro Kind nur ein Elternteil an den Versammlungen teilnimmt.

Sollten Sie noch Fragen und Anregungen zum neuen Schuljahr haben, können Sie uns gerne eine E-Mail an die oben genannte Adresse schreiben.

Ich wünsche uns allen einen guten Start in das neue Schuljahr und hoffe, dass uns die Rückkehr in den Regelschulbetrieb unter Corona-Bedingungen gelingen wird.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Clemens Steden, Schulleiter

 

Wir bitten auch um Beachtung der Dokumente des Hessischen Kultusministeriums:

Elternbrief zum Schuljahr 2020_21 (1)

ministerbrief_schul-_und_kitabesuch_12.08.2020

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen